DATUM

Der fragende Blick dieses achtjährigen Jungen wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich habe dieses Foto wenige Minuten bevor Samir an Land gehen konnte gemacht. Die Ocean Viking hatte gerade in Trapani, Sizilien, angelegt, nachdem wir neun lange Tage auf die Zuweisung eines sicheren Hafens gewartet hatten, um Samir, seine Mutter und die anderen 112 Geretteten an Land zu bringen. In seiner linken Hand hält er einen winzigen Koala, der ein grünes T-Shirt trägt, auf dem “I love Australia” steht. Samir zeigte mir das kleine Koala-Shirt und sagte: “Das sieht aus wie die Polizei”. “Tut es das wirklich?” fragte ich mich, ohne etwas zu sagen.

Der grosse Unterschied zwischen ihm und mir ist jedoch nicht so sehr der Altersunterschied, sondern die erlebte Gewalt im Leben. Ich bin nie willkürlich inhaftiert worden. Ich war als Kind nie von wiederholten Schlägen und Misshandlungen umgeben. Samirs Mutter erklärte, dass sie beide etwa sechs Monate in einem Internierungslager in Libyen verbracht hatten, wo sie unzählige Male sahen, wie Menschen von Wärtern zusammengeschlagen wurden. Samir verdeutlichte seine Angst mit einer Geste: “Hier ist die Polizei”, sagte er und zeigte mit einer Hand auf den Pier von Trapani, während er mit der anderen Hand Gewehre mimte, die in meine Richtung schossen. “Ja”, sagte ich ihm, “die italienische Polizei ist hier, aber sie wird nicht auf dich und deine Mutter schiessen”. Er wiederholte dreimal das Wort “Polizei”, mimte wieder Schüsse und fügte kräftige Schlaggesten hinzu. Ich versuchte mein Bestes, um den kleinen Jungen zu beruhigen.

Dieses Bild fängt seinen Blick in diesem Moment ein. Ich weiss nicht, woran er gedacht hat. Ich glaube, er hat sich gefragt, ob er mir glauben kann oder nicht. Ich hoffe, dass er ein wenig beruhigt war, als er “okay” sagte und weiterging.

 

Fotos: Laurence Bondard / SOS MEDITERRANEE

Letzte
News