Über uns

SOS MEDITERRANEE ist eine europäische humanitäre Organisation zur Rettung von Menschen in Seenot auf dem Mittelmeer. Seit Beginn unseres Einsatzes im Februar 2016 haben wir 29.523 Menschen in Not an Bord der Aquarius aufgenommen. Nun sind wir mit unserem neuen Schiff, der Ocean Viking, wieder auf See, um Leben zu retten.

SOS MEDITERRANEE : 

SOS MEDITERRANEE wurde im Mai 2015 von europäischen Bürgerinnen und Bürgern gegründet – angesichts der ungenügenden Rettungsmassnahmen im Mittelmeer, um Menschen in Seenot effektiv, würdevoll und verlässlich zu Hilfe zu kommen, welche täglich der libyschen Hölle zu entkommen versuchen.

Der Verein SOS MEDITERRANEE Schweiz wurde im August 2017 gegründet und ist zusammen mit Teams in Deutschland, Frankreich und Italien Teil des europäischen Netzwerks SOS MEDITERRANEE. Die Organisation ist eine humanitäre Initiative, der Achtung der Menschenwürde verpflichtet, überparteilich und an keine Konfession gebunden. Sie setzt sich für alle Menschen in Seenot ein, ohne Ansehen ihrer Nationalität, Herkunft, sozialen, religiösen, politischen oder ethnischen Zugehörigkeit.

Erfahren Sie hier mehr über den Migrationskontext im zentralen Mittelmeerraum. 

DAS RETTUNGSSCHIFF VON SOS MEDITERRANEE:

Von Februar 2016 bis Dezember 2018 charterte SOS MEDITERRANEE gemeinsam mit der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) das Rettungsschiff Aquarius, mit dem 29.523 Menschen in Not gerettet wurden.

Nach politisch motivierten Blockaden musste SOS MEDITERRANEE Ende 2018 dieses Rettungsschiff aufgeben.

Seit Juli 2019 hat SOS MEDITERRANEE ein neues Rettungsschiff, die Ocean Viking.

Das neue Rettungsschiff hat eine Länge von 69,3 Metern und fährt unter norwegischer Flagge. Als ehemaliges Notfall- und Rettungsschiff ist die Ocean Viking für die Rettung und medizinische Versorgung einer grossen Anzahl von Menschen ausgelegt. Sie ist mit einem speziellen Containermodul ausgestattet, das ideale Bedingungen für die Versorgung und zeitweise Unterbringung der aus Seenot geretteten Menschen bietet. So gibt es an Bord der Ocean Viking eine spezielle Unterbringung für Frauen und Kinder, sowie eine vergleichsweise grosse Klinik zur Versorgung von medizinischen Notfällen. Diese wird von unserem medizinischen Partner Ärzte ohne Grenzen (MSF) betrieben.

Erfahren Sie hier mehr über dieses neue Schiff. 

Unsere Mission

Leben retten

*Durch Rettung von Menschen in Seenot
*Durch medizinische Notfallbehandlung an Bord von Rettungsschiffen

Schützen und begleiten

* Durch medizinisch-psychologische Betreuung der Menschen an Bord
* Durch Begleitung zu Informations- und Unterstützungseinrichtungen auf dem europäischen Festland

Zeugnis ablegen über die Realitäten und Gesichter der Migration

*Durch Information der europäischen Öffentlichkeit über die Situation der Menschen im Mittelmeer, Zeugnis der Migrationsrealitäten und Gedenken an diejenigen, die unterwegs verschwunden sind
*Durch Sensibilisierung der europäischen Öffentlichkeit, der europäischen Institutionen und der nationalen Regierungen über die Lage der Menschen im Mittelmeer

RETTUNGSEINSÄTZE AUF SEE:

Rettungseinsätze in internationalen Gewässern beruhen auf einer klaren Rechtsgrundlage. Als Ausdruck der Menschlichkeit ist die Pflicht zur Seenotrettung tief verankert in der jahrhundertealten, maritimen Tradition und gilt als Völkerrecht. SOS MEDITERRANEE startete 2016 zum Rettungseinsatz im zentralen Mittelmeer zwischen Libyen und Italien. Die gesetzliche Pflicht, jeder Person in Seenot Hilfe zu leisten und sie an einen sicheren Ort zu bringen, bildet den Grundsatz unserer Arbeit.

SOS MEDITERRANEE koordiniert stets alle Rettungseinsätze mit den zuständigen Seefahrtsbehörden. Diese legen fest, mit wem wir bei unseren Rettungseinsätzen zusammenarbeiten, ob und wann wir Gerettete von anderen Schiffen übernehmen und in welchen sicheren Hafen wir sie bringen. Im Juni 2018 hat Italien die Verantwortung für die Koordination aller Rettungseinsätze in internationalen Gewässern an Libyen übergeben und seine Häfen für Rettungsschiffe geschlossen. Überlebende müssen nun tage- oder wochenlang auf See ausharren, bis sich einzelne europäische Staaten bereit erklären, die Menschen aufzunehmen.

Erfahren Sie hier mehr über die rechtlichen Grundlagen unserer Tätigkeit

DIE TEAMS VON SOS MEDITERRANEE:

An Bord: Das Team von SOS MEDITERRANEE, welches die Such- und Rettungsmissionen verantwortet, besteht aus 13 Personen, darunter zwei Such- und Rettungskoordinatoren (SARCO – Search and Rescue Coordinator) sowie je eine für Kommunikation und für Forschung und Dokumentation (Research and Evidence Officer) zuständige Person. Diese hat die Aufgabe, die Internetseite «onboard.sosmediterranee.org» zu aktualisieren, um die Transparenz aller Beobachtungen und Aktivitäten an Bord zu gewährleisten.

An Land in der Schweiz: SOS MEDITERRANEE Schweiz verfügt über sieben  bezahlte Teilzeitstellen in den Bereichen Mobilisierung von Freiwilligen, Sensibilisierung, Kommunikation, politische Arbeit, Eventmanagement und Fundraising.